Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Abschied"

Die Gegenwart weiß nichts von sich, der Abschied fühlt sich mit Entsetzen,
entfernen zieht dich hinter dich, Abwesenheit allein versteht zu schätzen
Johann Wolfgang von Goethe, (28.08.1749 - 22.03.1832), dt. Schriftsteller

 

Von dem, was du erkennen und messen willst, musst du Abschied nehmen, wenigstens auf eine Zeit.  Erst wenn du die Stadt verlassen hast, siehst du, wie hoch sich ihre Türme über die Häuser erheben.
Friedrich Nietzsche (1844-1900), dt. Philosoph

 

Abschiedsworte müssen kurz sein wie eine Liebeserklärung.
Theodor Fontane, (1819-1898), dt. Erzähler

   

Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht.
Charles Maurice de Talleyrand, (1754-1838), frz. Staatsmann

 

Inwiefern sind Minister und Pantoffeln sich oft so gleich?
Man gewinnt beide oft erst dann lieb, wenn sie abgetreten sind.
Moritz Gottlieb Saphir (1795-1858), östr. Feuilletonist, Satiriker u. Kritiker

   

Wird man gebraucht, erfüllt man seine Pflicht. Wird man nicht mehr gebraucht, so zieht man sich zurück. Konfuzius (551-479 v.Chr.), chin. Philosoph

 

Ein guter Abgang ziert die Übung.
Friedrich von Schiller,   dt. Dichter

 

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.
Konfuzius (551-479 v.Chr.), chin. Philosoph    

 

Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.
Wilhelm Busch, (1832-1908),  dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner

 

Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost: Es fehlt nicht an Ersatz!
Friedrich Rückert, (1788-1866),  dt. Dichter


Seite - 1 / 8 -
Text 1 bis 10 von 78
 

  Zitate 11 - 20  >>>

<<< Startseite  |  nach oben  |  zum Menue >>>