Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"
Eltern"

Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft.
Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit.      
Zitate von Berthold Auerbach (28.02.1812 - 08.02.1882) deutscher Schriftsteller
 
Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 - 22.03.1832) dt. Schriftsteller 
 
Zuerst lieben die Kinder ihre Eltern; dann kritisieren sie sie. Selten, wenn überhaupt, verzeihen sie ihnen.  Oscar Wilde (16.10.1854 - 30.11.1900) irischer Dramatiker und Schriftsteller

Der Fortschritt hetzt die Generationen gegen einander.
Wer lebt oder denkt wie seine Eltern, hat den Wettlauf verloren.
© Dr. Michael Rumpf, (*1948), deutscher Gymnasiallehrer, Essayist, Aphoristiker
 
Wer will, daß sein Sohn Respekt vor ihm und seinen Anweisungen hat,
muß selbst große Achtung vor seinem Sohn haben.
John Locke, (1632 - 1704), englischer Philosoph und Politiker
   
Niemand macht sich so um die Welt verdient wie gute Eltern.
Edward Bellamy, (1850 - 1898), US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Sozialreformer
 
Sich von Vater und Mutter geliebt zu fühlen,
prägt das Bewußtsein des eigenen Wertes.
© Else Pannek, (1932 - 2010), deutsche Lyrikerin

An eure Pflicht, Eltern! Eltern-Liebe?!? Nein, Eltern-Erkenntnisse!
Eltern-Weisheit ersetze endlich die dumme und bequeme Eltern-Liebe!
Peter Altenberg, (1859 - 1919), eigentlich Richard Engländer, österreichischer Schriftsteller
 
Ich glaube gefunden zu haben, daß Eltern im allgemeinen gerechter gegen die Kinder sind als umgekehrt.
Franz Kafka, (1883 - 1924), österreichischer Romanautor tschechischer Herkunft
Quelle : »Oktavhefte«, 2. Januar 1918

 
Die Eltern bauen, die Kinder wohnen.
Aus Griechenland

Seite - 1 / 18 -
Text 1 bis 10 von 178

  Zitate 11 - 20  >>>