Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Geiz"

Die Geizigen sind den Bienen zu vergleichen: sie arbeiten, als ob sie ewig leben würden.
Demokrit, (um 460 - ca. 370 v. Chr.),  griechischer Philosoph 
 
Wer stets mit Lob geizt, zeigt damit seine eigene Mittelmäßigkeit.
Luc de Vauvenargues, (1715 - 1747), französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller
 
Es gibt Menschen, die Geizen mit ihrem Verstande, wie andere mit ihrem Gelde.
Ludwig Börne, (1786 - 1837), deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker
 
Geizhälse sind die Plage ihrer Zeitgenossen, aber das Entzücken ihrer Erben.
Theodor Fontane, (1819 - 1898), deutscher Schriftsteller
 
Man kann sich keine Niederträchtigkeit denken, deren ein Geizhals nicht fähig wäre.
Adolf Freiherr von Knigge, (1752 - 1796), deutscher Schriftsteller
 
Geiz und Glück haben sich nie gesehen - wie sollten sie sich da kennen lernen?
Benjamin Franklin, (1706 - 1790), amerikanischer Politiker, Schriftsteller, Naturwissenschaftler
 
Geiz ist Grausamkeit gegen die Dürftigen, und die Verschwendung ist es nicht weniger.
Christian Fürchtegott Gellert, (1715 - 1769), deutscher Dichter
 
Geiz ist die Mutter aller Übel
Timotheus, (ca. 450 v. Chr. - 357 v. Chr.), griechischer Dichter und Musiker
 
Der Geiz steht zur Sparsamkeit in größerem Gegensatz als die Freigebigkeit.
La Rochefoucauld, (1613 - 1680), französischer Schriftsteller
 
Der Geiz versteckt sich gern unter dem Namen der Sparsamkeit
und die Verschwendungssucht unter dem der Freigebigkeit.
Papst Gregor I., (um 540 - 604), Papst der römisch-katholischen Kirche

Seite - 1 / 14 -
Text 1 bis 10 von 136

  Zitate 11 - 20  >>>