Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"
Haß"

Die Liebe ist einäugig, aber Haß gänzlich blind.
Berthold Auerbach (1812 - 1882), deutscher Schriftsteller
 
Wer Haß und Verachtung in der Seele trägt, ist schwer belastet und kann nie frei aus sich atmen.
Berthold Auerbach (1812 - 1882 ), deutscher Schriftsteller
 
Ungöttlich ist Haß, und göttlich nur die Liebe.
Friedrich  v. Bodenstedt (1819 - 1892), deutscher Schriftsteller
 
Haß ist Unlust, verbunden mit der Idee einer äußeren Ursache
Baruch Spinoza (1632 - 1677), niederl. Philosoph
 
Der Haß ist die Liebe, die gescheitert ist.
Sören Kierkegaard (1813 - 1855), dänischer  Theologe und Philosoph
 
In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
Die Liebe
zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.
Walther Rathenau (1867 - 1922), deutscher  Industrieller, Politiker u. Schriftsteller
 
Im Zustande des Hasses sind Frauen gefährlicher als Männer.
Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Philosoph und Lyriker
 
Ich hasse es die Liebe zu lieben, denn durch lieben kann ich hassen, und zwar alles was ich liebe.     Doch liebe ich auch nicht den Haß, denn er zeigt mir wen ich wirklich liebe.
© Julian Scharnau (* 1983), deutscher  Aphoristiker und Zitatenschreiber
 
Hätten wir keine angeborene Liebe, könnten wir nicht einmal hassen.
Jean Paul (1763 - 1825), deutscher Schriftsteller
 
Wer Haß allzu sehr fürchtet, versteht nicht zu herrschen.
Lucius Annaeus Seneca (etwa 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), Schriftsteller römischer Dichter und Philosoph

Seite - 1 / 17 -
Text 1 bis 10 von 163

  Zitate 11 - 20  >>>