Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Krieg"

Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer.  
Aischylos (  525 - 456 v. Chr.) griech. Tragödiendichter
 
Es gab nie einen guten Krieg oder einen schlechten Frieden.   
Benjamin Franklin (1706 - 1790) amerikan. Politiker, Schriftsteller, Naturwissenschaftler
 
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.   
George Washington (22.02.1732 - 14.12.1799) 1. Präsident der USA
 
Im längsten Frieden spricht der Mensch nicht so viel Unsinn und Unwahrheit als im kürzesten Kriege.    Jean Paul (21.03.1763 - 14.11.1825) deutscher Schriftsteller
 
Weder Krieger noch Mönche nähren ein Land.   
Johann Gottfried Herder (25.08.1744 - 18.12.1803) dt. Theologe, Schriftsteller u. Philosoph
 
Ich ziehe Revolution dem Krieg vor, zumindest nehmen an der Revolution nur die teil, die wollen.   
Marcel Proust (1871 - 1922) franz. Schriftsteller
 
Man kann einen Krieg beginnen, aber niemals beenden wenn man will.   
Niccolo Machiavelli (03.05.1469 - 22.06.1527) ital. Politiker, Dichter und Geschichtsschreiber
 
Wenn Fürsten Krieg wollen, so beginnen sie ihn
und lassen dann einen arbeitsamen Rechtsgelehrten kommen, der beweist, daß es also Recht sei.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786), preußischer König, genannt »Der alte Fritz« 

Solange man den Krieg als etwas Böses ansieht, wird er seine Anziehungskraft behalten. Erst wenn man ihn als Niedertracht erkennt, wird er seine Popularität verlieren.   
Oscar Wilde (16.10.1854 - 30.11.1900) irischer Dramatiker und Schriftsteller 
 
Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.  
Otto von Bismarck (01.04.1815 - 13.07.1898) Gründer und 1. Kanzler des dt. Reiches

Seite - 1 / 25 -
Text 1 bis 10 von 246

  Zitate 11 - 20  >>>