Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Leben"
 

Nimm voller Freude an dein Leben,
das Gott dir ganz bewußt gegeben!

© Gudrun Zydek, (*1944), deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin

 
Das Leben ist ein unabsehbares Feld, wenn man es von vorn ansieht. Und es ist kaum zwei Spannen lang, wenn man am Ende zurückschaut.
 
Adalbert Stifter (23.10.1805 - 28.01.1868) österr. Schriftsteller
 
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.
 
Alexandre Dumas (24.07.1802-05.12.1870) frz. Schriftsteller
 
Der Durchschnittsmensch, der nicht weiß, was er mit diesem Leben anfangen soll,
wünscht sich ein anderes, das ewig dauern soll.

Anatole France (16.04.1844 - 12.10.1924) frz. Schriftsteller und Nobelpreisträger
 
Wenn wir unsere Macht hassen, geben wir ihnen große Macht über unser Leben:
Macht  über unseren Schlaf, unseren Appetit, unsere Gesundheit  und unsere Geistesruhe.
Andrew Carnegie (25.11.1835 - 11.08.1919) schott. Industrieller und Stahlmagnat
 
Die gefährlichste Klippe im Leben eines Künstlers ist die Heirat,
besonders eine so genannte glückliche Heirat.
Anselm Feuerbach (12.09.1829 - 04.01.1880) deutscher Maler
 
Keine Literatur kann in punkto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Anton Tschechow (17.01.1860 - 02.07.1904)  russ. Schriftsteller
 
Wir sollten das Leben verlassen wie ein Bankett: weder durstig noch betrunken.
Aristotelis (384 - 322 v. Chr. ) griechischer Philosoph
 
Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgend etwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind.
Sir Arthur Conan Doyle (22.05.1859 - 07.07.1930) brit. Kriminalautor
 
Die ersten vierzig Jahre unseres Lebens liefern den Text, die folgenden dreißig den Kommentar dazu. Arthur Schopenhauer (22.02.1788 - 21.09.1860) dt. Philosoph
 
Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben,
das ich vollendet habe, sondern auf das, welches ich beginne.
 
Aurelius Augustinus (354 - 430)  deutscher Bischof und Kirchenlehrer
 
Alles Leben draußen ist nur wie ein Schlafen in Kleidern. Daheim erst liegt man im Bett.
Berthold Auerbach (28.02.1812 - 08.02.1882) deutscher Schriftsteller
 
Das Leben ist ein Krankenhaus, in dem jeder Patient den Wunsch hat, sein Bett zu wechseln. Der eine möchte lieber vor dem Kaminfeuer leiden, der andere ist überzeugt, dass er nahe dem Fenster gesund werden würde.
Charles Baudelaire (09.04.1821 - 31.08.1867) frz. Schriftsteller
 
Das Leben kann man nicht nach Plan leben, doch kann man das Leben planen und leben.

© Julian Scharnau (* 08.02.1983) deutsch. Aphoristiker und Zitatenschreiber


Seite - 1 / 39 -
Text 1 bis 10 von 390

  Zitate 11 - 20  >>>