Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Unglück"

Der Mensch ist weder Engel noch Tier, und das Unglück will es, dass, wer einen Engel aus ihm machen will, ein Tier aus ihm macht. 
Blaise Pascal, (1623 - 1662), französischer Philosoph, Physiker u. Mathematiker
 
Unglückliches Geschick der Menschen! Kaum ist der Geist zu seiner Reife gelangt,
beginnt der Körper dahinzuwelken.
Charles Louis de Montesquieu, (1689 - 1755). französischer Schriftsteller und Philosoph
 
Auf Freunde im Unglück rechne nie!
Euripides, (480 - 406 v. Chr.), griechischer Tragödienschreiber
 
Bisweilen schmerzt mich anderer Leute Unglück mehr als das eigene. 
Francesco Petrarca, (1304 - 1374), italienischer Dichter
 
Ihr Menschen solltet zufrieden sein, wenn euch nicht das schlimmste Unglück trifft, wenn ihr von des Schicksals schlimmen Gaben nur die mittelmäßigen zu ertragen habt.
Francesco Petrarca, (1304 - 1374), italienischer Dichter    
 
Glück und Unglück hängen genauso vom Temperament wie vom glücklichen Zufall ab.     
François de La Rochefoucauld (1613 - 1680),  französischer Offizier, Diplomat u. Schriftsteller
 
Die Ungebildeten haben das Unglück, das Schwere nicht zu verstehen, dagegen verstehen die Gebildeten häufig das Leichte nicht, was ein noch viel größeres Unglück ist. 
Franz Grillparzer, (1791 - 1872), österreicherischer Dramatiker
 
Das Unglück ist, dass jeder denkt, der andere ist wie er,
und dabei übersieht, dass es auch aufständige Menschen gibt.
Heinrich Zille, (1858 - 1929), deutscher Maler, Zeichner, Fotograf
 
Das Unglück ist unser größter Lehrmeister. 
Honore de Balzac, (1799 - 1850),  französischer Schriftsteller
 
Es ist ein großes Unglück, weder genug Geist zu besitzen,

um gut zu sprechen, noch genug Verstand,  um zu schweigen.

Jean de la Bruyère, (1645 - 1696),  französischer Schriftsteller

Seite - 1 / 20 -
Text 1 bis 10 von 200

Zitate 11 - 20 >>>