Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 

Zitate und Sprüche zum Thema
"Wohlstand"

Wohlstand ist, wenn man mit Geld,das man nicht hat, Dinge kauft, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag. 
Alexander von Humboldt (14.09.1769 - 06.05.1859) dt. Naturforscher und Diplomat
 
Die Seife ist ein Maßstab für den Wohlstand und die Kultur der Staaten. 
Justus von Liebig (12.05.1803 - 18.04.1873) deutsch. Chemiker

Unglück macht Menschen, Wohlstand macht Ungeheuer
Victor Marie Hugo, (1802 - 1885), französischer Lyriker, Romantiker und Maler, Mitglied der Académie Française
   
Ich suche wie bisher, einfältig und bescheiden an die wahre Größe und den inwendigen Wohlstand des Menschen zu erinnern, daß sie ihrer gedenken und zu rechter Zeit Hand anlegen.
Matthias Claudius, (1740 - 1815), deutscher Dichter, Redakteur, Erzähler und Herausgeber des Wandsbecker Boten, Pseudonym Asmus

Dauernder Wohlstand kann oft im Augenblick zerrinnen,
wie die sommerheißen Tage von einem einzigen Gewittersturm verweht werden.
Luc de Clapiers Vauvenargues, (1715 - 1747), Marquis de, französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller
 
Das Unglück gibt den Menschen alle Tugenden zurück,
die ihnen der Wohlstand weggenommen hat.
Ferdinand Victor Eugène Delacroix, (1798 - 1863), französischer Maler der Romantik und Grafiker

Mutlosigkeit: anständige und meist verbreitete Reaktion auf Wohlstand und Macht.
Ambrose Gwinnett Bierce, (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker
 
Durch Arbeitsamkeit würde sich unser Wohlstand vermehren, aus dem Wohlstand entstünde Reichtum, aus dem Reichtum entstünden höh're Wünsche, aus den Wünschen Unzufriedenheit … nein, du verlockst mich nicht, ich bleib' bei meinem stillbescheidnen tatenlosen Wirkungskreis … ich arbeit' nix!
Johann Nepomuk Nestroy, (1801 - 1862), österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor
Quelle : »Das ist klassisch!«, Nestroy-Worte, herausgegeben von Egon Friedell, Wiener Drucke, 1922


Heitere Gelassenheit, Gesundheit und Wohlstand begleiten den Wunsch, sich durch Arbeit zu erheben...
Oliver Goldsmith, (1728 - 1774), anglo-irischer Erzähler und Lustspielautor
 
Wer einmal Wohlstand genoß und dann verarmt,
gelangt im Ablauf dieses Geschehens zum Verständnis der Welt, wie sie wirklich ist.
Lu Hsün Shujen, (1881 - 1936), auch Chou, Lu Ssün, Zhou Shuren, chinesischer Schriftsteller größter chinesischer Schriftsteller der Neuzeit, Professor, Essayist und Erzähler
 
Seite - 1 / 6 -
Text 1 bis 10 von 52

Zitate 11 - 20 >>>

<<< Startseite | nach oben | zum Menue >>>