Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

Bitte beachten Sie die Urheberrechte der Autorin!

Aphorismen von Edith Linvers
* 1940
deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

Sie wollen die Autorin life erleben?
Die nächsten Lesetermine können Sie erfragen unter:
E-Mail der Autorin

 DIE Größe eines Menschen erkennt man daran, dass er die Kleinen in seinem Licht wachsen lässt.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Ein Freund will nichts, wenn er kommt. Er ist da, wenn du ihn brauchst.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Auch aus einem goldenen Spiegel schaut dein eigenes Gesicht.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

FÜR den Verzweifelten geht die Sonne bereits am Morgen unter.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Warum fürchtest du dich vor dem Tod, bei deinem Leben?

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Das Lügen unterscheidet uns am meisten von den Tieren.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Jeder hat nur ein Leben. Manche leben nicht einmal das.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Manche Menschen wagen sich erst nach Sonnenuntergang hinaus. Sie trauen ihrem eigenen Schatten nicht.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Wenn du den Mond über dir weißt, die Sonne in dir spürst, bist du fähig Sterne vom Himmel zu holen.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Durch einen weißen Kittel sind schwarze Seelen nicht zu heilen.

© Edith Linvers, (1940), deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin

 

Seite - 1 / 1 -
Text  1 bis 10 von 10

<<< Startseite  |  nach oben  |  zum Menue >>>