Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

Bitte beachten Sie die Urheberrechte des Autors!

Aphorismen von Jürgen Wilbert
* 02.10.1945  
deutscher Literat und Aphoristiker

Jürgen Wilbert - www.aphoristiker.de/

Ein Aphoristiker zieht es vor, statt langer Prozeduren kurzen Prozess zu machen.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Wenn dich jemand über den grünen Klee lobt, dann spätestens solltest du das Gras wachsen hören.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

  

Viele beschwören den Geist der Waffen, nur wenige schwören auf die Waffen des Geistes.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Von dem, der den Kopf in den Sand steckt, kann man auch sagen: Er geht den Dingen auf den Grund.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Wer andere lächerlich macht, muss noch lange nicht die Lacher auf seiner Seite haben.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Wer viel Aufhebens macht, dem schmerzt früher oder später der Rücken.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Wer andere mundtot macht, von dem heißt es, er sei nicht auf den Mund gefallen.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Bevor du eine Galgenfrist setzt, prüfe, wie es um deinen Galgenhumor bestellt ist.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Seit ich meinen Chef nicht mehr ernst nehme, macht mir meine Arbeit wieder Spaß.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

 

Diejenigen, die auf alles und jedes eine passende Antwort wissen, sind noch lange nicht die Gefragtesten.

© Jürgen Wilbert, (*1945), deutscher Literat und Aphoristiker

Seite - 1 / 1 -
Text  1 bis 10 von 10

<<< Startseite  |  nach oben  |  zum Menue >>>