Aphorismen Zitate Sprüche
www.mentel-zetel.de  

"Die Freiheit der Meinung setzt voraus,
dass man eine hat.
"

(Heinrich Heine)

 
Bitte beachten Sie die Urheberrechte des Autors!

Monika Minder
* 1961 
 Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin.

Zur Homepage der Autorin

Der heutige Mensch kennt kein Mass.
Permanent überschreitet er die Grenzen des Guten.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin

 

Die Liebe ist mit guten Vorsätzen gepflastert,
so dass sich gerne faule Kompromisse einnisten.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin

 

Freiheit folgt keinen Normen, schon gar nicht, wenn diese Normen
nicht zum eigenen Innern passen.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin 

 

Seelenweh

Aufgeschlagen
Trage ich den Mantelkragen.
Nur für einen Augenblick
Bleibt der Horizont in Sicht.
Ich erstarre mit dem Schnee
Trage seelenweh.
Träume deine Lippen
Der Schnee verweht
Wie deine Schritte.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

 

Nimm dir Zeit für die Liebe.
Sie schliesst ein Bedürfnis in sich,
das erfüllt werden will.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

   

Wer schweigt, unterdrückt sich selbst.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

 

Im Dunkeln

Nur immer im Dunkeln sein
Nur weil ich es liebe.
Oder mich verkrieche?
In Sicherheit sein.

Ich weiss noch nichts Besseres.
Was willst du von mir?
Ich arbeite wie eine Besessene.
Im Dunkeln bin ich bei dir.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

 

Manchmal sagt man: ich liebe dich -
und weiss gar nicht, was man verspricht.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin  t 

 

Wir leben in der Polarität.
Das Böse wohnt ebenso in uns, wie das Gute.

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

 

Ein Morgen

Ein erster Blick durchs Fenster am Morgen
Müde noch sind die Gesichter
Weit weg die Sorgen
Kinder hüpfen und kichern
Von irgendwoher klappert Geschirr
Lebendigkeit dringt in meine Seele
Ich nehme die Zeitung, den Kaffee
Bequeme Schuhe
Schreiben, arbeiten, verstehen
Freundlich sein und wieder gehen.
Was will man mehr?

© Monika Minder, (*1961), Schweizer Lyrikerin und Webdesignerin   

 

Seite - 1 / 3 -
Text 1 bis 10 von 30

  Zitate 11 - 20  >>>

<<< Startseite  |  nach oben  |  zum Menue >>>